Boll Fislisbach

 

 

 

 

Als ich 2015 angefangen habe das Boll in Fislisbach zu fotografieren, erkannte ich das Potenzial dieses Rätselhaften Drumlins noch gar nicht. Doch aus irgendeinem Grund zog es mich immer wieder dorthin und so versuchte ich diesen Hügel inmitten der Fislisbachwer Landwirtschaft in den schönsten Stimmungen und von seiner besten Seite fotografisch festzuhalten.

 

 

 

 

 

Vielleicht war es weil dieser Hügel so markant zu sehen ist wenn man Richtung Mellingen fährt, oder weil er so nahe am Dorf liegt und ich so die Wetterlage kurzfristig einschätzen kann und schnell vor Ort bin, oder weil man die Sonnenuntergänge von da oben einfach geniessen kann, oder ist es eine unbekannte Kraft die mich magisch anzieht, ich weiss es nicht genau!

Wahrscheinlich ist es alles zusammen!

Was ich bestimmt weiss ist , das die Wetterstimmungen, die Sonnenuntergänge, die Nebelschwaden, der Vollmond-Untergang usw. immer wieder einmalig sind und ich immer wieder von speziellen Stimmungen und sei es "nur" eine vorüberziehende Gewitterwolke, überrascht werde und ich mich deshalb vom Boll wie magisch angezogen fühle!?

Es ist auf jeden Fall ein spezieller Ort dieser Drumlin am Rande des Dorfes.

Nach ein paar Jahren dann, als ich so einige tolle Stimmungen in meinem Bildarchiv hatte, kam mir dann die zündende Idee einen Kalender zu gestalten. Um diesen auch unter die Leute zu bringen fragte ich für einen Marktstand beim Fislisbacher Weihnachtsmarkt an und bei der Regionalzeitung dem Reussboten, ob sie einen kleinen Bericht darüber schreiben würden. Beides konnte ich dann realisieren und so kam es das der Kalender ein voller Erfolg wurde! Ich musste sogar eine Nachbestellung bei der Druckerei anfordern.

An dieser Stelle möchte ich mich bei den Fislisbacher/Innen und allen anderen aus der Region die einen Kalender erworben haben, ganz Herzlich bedanken für die Unterstützung! 

Doch das Beste waren die Geschichten die mir erzählt wurden von den Kunden am Weihnachtsmarkt-Stand:

Der eine hatte dort Skifahren gelernt und brach sich dabei sein Bein. Die nächste geht da jeden Abend mit ihrem Hund Gassi.

"Ich habe mich da oben verliebt" flüsterte mir jemand zu...

Doch viele nutzen diesen Hügel um einfach nach der Arbeit vom Alltag abzuschalten und die Natur zu geniessen und vielleicht gibt es einen wunderbaren Sonnenuntergang oder man begegnet sich einfach um einen "schwatz" zu halten.

Doch das Boll ist noch viel mehr. Es weiden Kühe auf den Wiesen drumherum, im Winter, wenn es dann wieder mal Schnee hat, schlitteln die Kinder von ihm herunter. Drachen lässt man mehrmals im Jahr im Winde steigen und es werden Mais, Raps oder Weizen angebaut für die Region und es werden Trauerfeiern abgehalten.

Da erkannte ich dann auch das dieser Hügel viel mehr als nur ein Hügel ist. Aus diesem Grund befasste ich mich dann auch etwas intensiver damit und fotografierte ihn weiter. 

Damit jeder der will, mehr über diesen Drumlin erfährt, gibt es nun auch eine Webseite: www.bollfislisbach.ch

Hier findet ihr nicht nur eine Bildergalerie, sondern auch Infos zu der rätselhaften Entstehung, ein paar Daten über das Dorf Fislisbach und sein Wappen und natürlich den nächsten Kalender wenn es dann wieder einen gibt.

Es würde mich Freuen wenn ihr mal vorbeischaut!

Und vielleicht trifft man sich am Boll...

 

Liebe Grüsse und schöne Momente am Boll wünscht euch

Manfred


Kontakt

Manfred Stutz

info@wildfoto.ch

 

 

Spenden

 

Social Media



Foto-Galerie

Foto-Kurse

Foto-Verkauf

Foto-Tipp

Foto-Blog

Foto-Graf



www.wildfoto.ch, Manfred Stutz Naturfotograf, Naturfotografie, Tierfotografie, Landschaftsfotografie, Luftaufnahmen, Videografie, Zeitraffer, Reisefotografie, Makrofotografie,  Blumenfotografie, Wasserfotografie, Detailsfotografie.